13. Juni 2014

Wer bin ich und wenn ja, Bikini?

Ihr Lieben,
Der Sommer ist da und die meisten freuen sich.
Nicht alle - so wie ich. Mücken, Wespen, am Autositz kleben und sich am Lenkrad verbrennen sind nur einige Sachen, die mir das Ganze ziemlich vermiesen.
Aber auch ein Bikini.
Ich bin kein super-hot-Nike-Werbung-schwitzendes-Sixpack-Trainings-Girl, das sich auch einen Müllsack überziehen kann und die heißeste am Strand ist. Die Wahl des Bikinis - bzw der Form - ist eine wichtige Angelegenheit. Denn auch du und ich haben einen gewissen Figurtypen. Und jetzt gilt es, herauszufinden:
Wer bin ich (was für ein Figurtyp) und wenn ja, Bikini(welcher Bikini passt zu mir)?




Die verschiedenen Figurtypen

Apfel-Typ
Bei dem Apfel-Typ ist die Schulterpartie breiter als die Hüfte. Die Taille ist kaum bis gar nicht sichtbar. Der Hüftbereich ist schmal und die Beine sind schlank.

Birnen-Typ
Der Birnen-Typ hat eine ausgeprägte Hüft-, Po- und Beinpartie. Der Oberkörper ist meist schlank, ebenso wie die hier stark ausgeprägte Taille. (Das ist übrigens mein Typ)

Sanduhr-Typ:
DER Figurtyp. Hüfte und Brust sind ausgeprägt, Taille sehr schlank, Rest dünn, in der westlichen Welt als Perfektion gesehen, 90-60-90, muss ich weiterreden?

Röhren-Typ:
Der Röhren-Typ ist meist der "weniger feminine" Typ. Die Schultern und die Hüften sind gleich breit, Brust und Po sind klein und/oder flach. Dieser Typ ist der berühmte "Ich kann alles essen und werde nicht dick"-Typ. Hat selten mit Fettpolstern zu kämpfen.


So. Nun, da wir uns einen kurzen Überblick darüber geschafft haben, kommen wir nur zu der heiß begehrten Frage: Welcher Bikini passt zu was?

Apfel-Typ:
Die Oberteile sollten hier dunkler sein als das Unterteil - das heißt, die Farben werden nach unten hin heller. Auch bunte Muster oder Rüschen sind beim Höschen erlaubt, denn es gilt, den Blick auf die Beine zu lenken. Neckholder-Oberteile machen zudem eine schmalere Schulterpartie. 

Birnen-Typ:
Hier ist es genau andersrum: Wer kräftige Hüften hat, sollte auf Rüschen, bunten Mustern oder helle Farben verzichten. Obenrum kann man es allerdings krachen lassen: Viel Farbe und viele Muster sind hier erlaubt, sogar erwünscht.

Sanduhr-Typ:
Du kannst alles tragen. Hauptsache der Bikini sitzt.

Röhren-Typ:
Da hier kaum weibliche Rundungen vorhanden sind, darf man gerne an Farben, Mustern und Rüschen nicht sparen - beim Ober- und Unterteil. Das betont und lässt die Taille schmaler wirken. Auch Rüschen und ein Push-Up Bikini zaubern mehr Rundungen, als vielleicht da sind.

Außerdem...
Wer einen kleinen Bauch hat, sollte vielleicht auf einen Tankini zurückgreifen oder einfach eine "High Waist Bikini Hose" tragen. Frauen mit großer Brust sollten auch "formende, tragende" Cups benutzen, das heißt breite Träger und Bügel-Bhs. Frauen mit kleiner Brust jedoch sollten - wie bereits erwähnt, gerne mal auf Muster etc. zurückgreifen, um zu mogeln. Die Bandeau-Form sieht besonders toll aus.


So, was fehlt?
Achja - wo man den perfekten Bikini kaufen kann.
Also meinen nächsten Bikini werde ich bei Sister Surprise kaufen - der Onlineshop hat mich wirklich überrascht, da ich gar nicht wusste, wie vielfältig die Auswahl an Bademode sein kann:
Bikinis
Tankini
Mixkini (also dein eigener, zusammengestellter Bikini)
Ab Gr. 42
Strandmode im Allgemeinen
Badeanzüge
Figurformende Sachen
Sale
Trends 2014

uuuund so weiter.

Ich bin ganz ehrlich, mit sowas hätte ich nie gerechnet. Ich war immer so der "IchgehmalebeninH&MichbrauchirgendeinenBikinimirehegal" Shopper. Allerdings sind die Zeiten jetzt vorbei, da ich heute erst einmal gemerkt habe, wie viel man falsch machen kann (und ich hab auch quasi alles dabei falsch gemacht) und wie viel Auswahl es gibt, wenn man weiß, wo man zu gucken hat.

Aber naja, man lernt ja bekanntlich nie aus. 

Ich wünsche euch noch einen tollen Freitag den 13. (ha ha!) und viel Spaß beim Bikini shoppen! (Wer auf dieser Seite landet, MUSS sich einen kaufen. Mir ging es zumindest so :D )

*






Kommentare:

  1. Das Bild ist mega geil! Hast du das etwa selbst gemacht? Das wäre der Hammer..
    Allgemein ein sehr schöner und nett formulierter Beitrag :) Ich bin definitiv eine Birne, aber eine zierliche, d.h. ich habe zwar definitiv mehr Hüfte und Oberschenkel als Sonstiges, aber das nicht in einem Ausmaß, an dem "zu viel Speck" wäre. Dafür wirkt sich das Zierliche dann auch obenrum aus, meine Brüste sind quasi nicht vorhanden :'( :D
    Deshalb muss ich dir aus Erfahrung in einem Punkt widersprechen: kleine Brüste und Bandeau Tops! NEIN! Das funktioniert nur, wenn das Teil ganz kunstvoll geschlungen und wattiert ist. Die meisten drücken nur den letzten Rest noch flach, weil sie ja ohne Träger sitzen müssen. Gefüttert sind sie wenig bis gar nicht. Wer wirklich kleine Brüste hat, nimmt lieber einen wattierten Cup oder einen richtigen Push Up. Triangel-Tops sehen auch manchmal nicht schlecht aus, weil sie alles ein bisschen "in Form ziehen" und durch das Dreieck optisch zusammenbringen (in meinem Fall leider nicht, weil ich im Verhältnis zu breite Schultern habe und dann mMn aussehe wie ein Preisboxer, aber allgemein geht das). Bandeau sieht dann halt wahrscheinlich bei B-C top aus, wenn man das auch noch als "klein" zählen will :P
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. So, jetzt hab ich den Salat :D in meinem Warenkorb liegen jetzt schon vier Bikinis! Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich nun Apfel, Birne oder "Zeitung" bin - ich kombiniere die Tipps einfach, wird dann schon was annehmbares dabei rauskommen.

    Ich bin übrigens auch kein Bikini-Fan. Bestimmte Problemzonen kaschiere ich ganz gerne, am Strand im Bikini ist da nicht mehr viel Spielraum (und so Frauen, die sich permanent Tücher um die Hüften schnallen, um was zu kaschieren und damit sogar baden gehen, finde ich dann auch wieder peinlich).

    Danke jedenfalls für den Beitrag, abgesehen davon, dass er nützlich ist, war er auch unterhaltsam zu lesen :)

    Liebe Grüße
    Bonny

    AntwortenLöschen
  3. sehr toller Beitrag und wirklich hilfreich :)
    jetzt weiß ich dass ich alles richtig gemacht hab :D

    AntwortenLöschen
  4. cooler beitrag :) find ich wirklich cool, war mir bisher auch gar nicht bewusst. :)
    ich glaube ich bin ein apfel-girl :D und hab mit meiner bikini wahl scheinbar alles falsch gemacht. dein post kommt für mich leider eine woche zu spät , aber nächstes jahr bin ich schlauer :)

    liebe grüße anni
    Hydrogenperoxid Lifestyle Blog

    AntwortenLöschen
  5. Ich dacht immer apfel sei so... setzt am bauch an und der Rest ist eben schmal :)
    Weil wenn es so ist wie der text meint bin ivh eher ne Sanduhr als wie bisher geglaubt n apfel. 906090 hätte ich auch wenn ich 10 kilo weniger wiegen würde xD (als ich schlanker war waren meine Maße ziemlich genau).
    Aber meinen Bauch Versteck ich nicht unter ner high waist - die machen den popo dick.
    :)

    AntwortenLöschen
  6. Das Bild ist richtig schön! :)
    Ich bin glaube ich der Röhrentyp! :D Wobei mein Po eindeutig vorhanden ist, nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. Nur die Oberweite fehlt eben :D

    AntwortenLöschen
  7. Toll gemacht mit den Bildern und der Beschreibung :)

    AntwortenLöschen
  8. Super Post!!! Für mich ist es echt immer der Horror, wenn ich mir einen neuen Bikini kaufen muss. Bei dem einen hast du einen dicken Hintern, bei dem anderen siehst du aus wie eine schwangere Elchkuh.
    Deshalb vielen Dank für deinen Post. Jetzt weiß man wenigstens in etwa, was einem steht und an was man sich orientieren kann :D

    LG Katalin

    http://picture-infinity.blogspot.de

    AntwortenLöschen

Ich freue mich, dass ihr meinen Blog gefunden habt.
Ihr dürft mir hier alles sagen, was ihr wollt.
Kritik nehme ich an, Beleidigungen werden nicht geduldet und sofort gelöscht.
Ich bitte euch, nett zu bleiben.
Danke, dass ihr meinen Blog besucht habt!

I'm glad you found your way to my blog.
Feel free to say what you want-I accept criticism but defamations are not allowed and will be deleted immediatley.
I beg you to be nice.
Thanks for visiting my blog!